Wer sind wir?

Home / Wer sind wir?

DIE WILHELM BUSCH SCHULE

Das Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum ‘Wilhelm Busch Schule’ wird von Kindern und Jugendlichen besucht, die aus unterschiedlichen Gründen Lernschwierigkeiten haben und die auf Grund der Rahmenbedingungen an der Regelschule nicht die entsprechende Förderung und Unterstützung erhalten können.

Die Öffnung der Schule für die Kooperation mit Kulturpartner zur Förderung der Eigenkreativität für alle Schüler ist seit Langem ein fester Bestand des Schulalltags. Die so geförderte Persönlichkeit der Schüler erhält eine erhöhte Wertschätzung durch verschiedene soziale Umgebungen. Dadurch wird die Zusammenarbeit mit benachbarten Schulen und verschiedensten kulturellen und sozialen Einrichtungen der Doppelstadt Ulm entscheidend unterstützt.

Zusammen mit dem Förderverein der Schule und dem Verein zur Förderung der HipHop Kultur Underground Movement e.V, wurde im Rahmen der Teilnahme der Schule an ‚Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Würrtemberg‘ NEONSCHWARZ 2018 zum ersten Mal ins Leben gerufen. Ziel ist es im Rhytmus einer Biennale, diese Präsentationsplattform für die von den Schülern erarbeiteten künstlerische Kompetenzen in Ulm-Wiblingen zu etablieren. Als Biennale findet NEONSCHWARZ zum ersten Mal 2020 statt.

IN ZAHLEN

0 Jahrgangsstufen
0 Schüler pro Klasse
0 Standort

Das NeonSchwarz Netzwerk

Unsere Schule besuchen Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen Lernschwierigkeiten haben und die auf Grund der Rahmenbedingungen an der Regelschule nicht die entsprechende Förderung und Unterstützung erhalten können. Auf Antrag von Eltern oder Schulen, klären wir durch eine umfangreiche Diagnostik den Anspruch des Kindes auf eine sonderpädagogisches Bildungsangebot. Wir beraten und begleiten bei der Findung des geeigneten Bildungsweges und der unterstützenden Förderung.

 
 

Das Programm „Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg“ hat das Ziel, möglichst vielen Kindern und Jugendlichen einen Zugang zur Welt der Künste zu eröffnen, kreatives Denken zu fördern und zu eigenen Erfahrungen mit Kunst und Kultur anzuregen. Teilhabe an Kunst und Kultur soll fester Bestandteil des Alltags von Kindern und Jugendlichen werden, den künftigen Akteurinnen und Akteuren einer kulturinteressierten Öffentlichkeit. „Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg“ baut auf den Erfahrungen des Modellprogramms „Kulturagenten für kreative Schulen“ auf.